Jugendfeuerwehr Kraichtal

Hat die Feuerwehr Zukunft? Die Erfahrungen der Vergangenheit haben nicht nur in Kraichtal gezeigt, dass es immer schwieriger wird, junge Menschen für die verantwortungsvolle und pflichtbewusste Arbeit in der Feuerwehr zu gewinnen. Ein fast unermessliches Freizeitangebot und eine Medienindustrie ungeahnten Ausmaßes beeinflussen unsere Gesellschaft bereits im Kindesalter. Die Bereitschaft zur Mitarbeit und zur Unterordnung im Team bei der Feuerwehr wird immer geringer. Eine Zukunftssicherung der Freiwilligen Feuerwehr kann deshalb nur über die Jugendfeuerwehr möglich sein. Um bei der Feuerwehr Kraichtal den Nachwuchs auch in Zukunft zu stärken, wurde mit Gründung der Gesamtwehr Kraichtal im Jahre 1974 auch die Jugendfeuerwehr Kraichtal gegründet. Neben dem Erlernen von feuerwehrtechnischen Grundbegriffen bestimmen bei der Jugendfeuerwehr Übungen, Sport, Spiele und die Teilnahme an Wettkämpfen den Dienstbetrieb.

Erster Stadtjugendwart war Günter Henninger aus Unteröwisheim. Unter seiner Leitung wurde das erste Kreisjugendzeltlager in Münzesheim durchgeführt. In seiner Amtszeit wurden auch die partnerschaftlichen Beziehungen zur Jugendfeuerwehr aus Medelby-Holt aufgebaut.

Gefestigt wurden die freundschaftlichen Bindungen zwischenzeitlich durch mehrere gemeinsame Zeltlager und Freizeiten. Henninger folgte als Jugendwart Rudolf Dieterle, der die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Jugendabteilungen weiter forcierte und ausbaute. Höhepunkte waren in dieser Zeit sicherlich das Zeltlager in Berlin und das Kreiszeltlager in Gochsheim. Nächster Stadtjugendwart war Reinhold Neubert, der sein Amt 1996 aus beruflichen Gründen zur Verfügung stellte. Danach engagierte sich Hubert Last aus Münzesheim als Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Kraichtal.

Im Jahre 2001 übernahmen übergansweise Jochen Dehn und im Jahre 2002 Steffen Kordua das Amt des Stadtjugendwartes. 2003 bis März 2009 übte Katharina Sommer dieses Amt aus. Von 2009 bis 2014 übte Daniela Keller dieses Amt aus, Katharina Sommer unterstützte als Stellvertreterin, so dass sich die Jugendfeuerwehr in dieser Zeit in zweifacher Frauenhand befand.

2014 wurde Marco Henrich als Jugendwart der Feuerwehr Kraichtal und Katharina Sommer als dessen Stellvertreterin gewählt. Unterstützt werden diese durch die Jugendgruppenleiter und Betreuer der jeweiligen Abteilungen.