11.06.18 10:18 Alter: 129 Tage

Wetterbedingte Einsätze

Von: el

 

Am Freitagabend wurde die Abteilung Unteröwisheim gegen 20:30 Uhr in die Straße im Eiselbrunnen alarmiert. Hier war aufgrund des Starkregens ein Supermarkt stellenweise bis zu 5cm vollgelaufen. Kurz vor 21 Uhr wurde dann die Abteilung Oberöwisheim zur Gemeindeverbindungsstraße Richtung Zeutern alarmiert. Hier versperrten umgefallene Bäume die Straße und mussten durch die Feuerwehr entfernt werden. Ebenso musste die Straße gereinigt werden, da der Regen einiges an Erdreich von den Feldern auf die Straße spülte. Zur Straßenreinigung wurde zusätzlich eine Kehrmaschine angefordert. Durch eine abgerissene Freileitung war ein alleinstehendes Haus außerhalb von Oberöwisheim vom Strom abgeschnitten. Durch den Stromversorger wurde die abgetrennte Leitung gesichert und das Haus vorübergehend mit einem Notstromgenerator ausgestattet. Kommandant Mathias Bauer verschaffte sich zunächst in Unteröwisheim ein Bild von der Einsatzstelle, konnte jedoch aufgrund der stabilen Lage die Einsatzstelle in Oberöwisheim anfahren. Am Samstagmittag wurde die Abteilung Münzesheim zur Gemeindeverbindungsstraße Richtung Neuenbürg alarmiert, hier musste ein Baum, der auf die Fahrbahn zu kippen drohte entfernt werden. Wenig später wurde die Abteilung Unteröwisheim erneut alarmiert, die Fahrbahn zum Rohrbacher Hof war durch einen umgefallenen Baum versperrt, die Feuerwehr entfernte auch hier den Baum. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden die Abteilungen Oberacker und Gochsheim zu weiteren Unwettereinsätzen alarmiert. In Oberacker mussten mehrere Keller ausgepumpt werden. Auf der Brettener Straße musste die Feuerwehr mehrere Gullydeckel welche von den Wassermassen angehoben wurden, wieder in die Gullys einsetzen. In Gochsheim war im Bereich der Unteren Bergstraße die Fahrbahn überflutet. Nach der Reinigung der Schmutzfangkörbe zweier Gullys konnte das Wasser wieder abfließen. Auf der L618 wurde durch Starkregen Schotter von einem Feldweg mitgerissen und verunreinigte diese sowie Teile der Hauptstraße. Durch die Feuerwehr wurde mittels Besen und Schaufel die Fahrbahn gereinigt. Zeitgleich wurde die Abteilung Menzingen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Bahnhofstraße alarmiert. Bei der Erkundung konnte jedoch nichts festgestellt werden. Die Anlage wurde zur weiteren Überprüfung einem Betriebsangehörigen übergeben.