28.08.16 22:32 Alter: 240 Tage

Ferienprogramm der Feuerwehr Kraichtal

Von: el

 

Insgesamt 24 Kinder konnten von Bürgermeister Ulrich Hintermayer und Stadtjugendwart Marco Henrich am vergangenen Samstag zum Ferienprogramm begrüßt werden. Spielerisch wurde die Brandschutzerziehung durchgeführt, bei der es im Einzelnen um die richtige Notrufnummer (112), sowie die fünf "W-Fragen" ging. Weiter wurde gezeigt, wie der Ablauf für einen Feuerwehrangehörigen ist, sobald dieser alarmiert wird. Von der Alarmierung, über das Eintreffen im Feuerwehrhaus, bis hin zum Anziehen der persönlichen Schutzausrüstung wurde der Verlauf vorgeführt. Zusätzlich wurde das benötigte Atemschutzgerät erklärt, welches die Einsatzkräfte benötigen,  um den giftigen Rauch nicht einzuatmen. Nach der Einteilung in Gruppen durften insgesamt sechs Stationen besucht werden. Während sich die erste Gruppe im Kistenlauf beweisen konnte, waren die anderen Gruppen auf die restlichen Stationen verteilt. So wurde eine Rundfahrt mit einem Feuerwehrauto ermöglicht, das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug konnte erkundet werden und mit den dort verladenen hydraulischen Geräten experimentiert werden. Bei einer anderen Station musste ein Golfball geschickt durch einen Schlauch geführt werden. Nicht zu kurz kamen die Spritzspiele, so konnte man mit einem Schlauch einen Ball durch ein Labyrinth spritzen . Bei der nächsten Station waren die Kinder gefordert, selbst einen Löschangriff aufzubauen, um anschließend mit drei Rohren zu löschen. Die Benutzung eines Feuerlöschers wurde vermittelt, um anschließend ein echtes Feuer ablöschen zu können. Der Spaß wurde lediglich durch das Mittagessen unterbrochen, wo sich jeder mit Lasagne und Getränken stärkte. Traditionell wurde zum Abschluss eine interessante Spraydosenexplosion vorgeführt.