Neue Sirenensignale in Kraichtal

In den neunziger Jahren wurden in etlichen Städten und Gemeinden viele der damals noch 80.000 Sirenen von Schul- und Behördendächern abgebaut. Damals war man der Meinung, dass diese nach Ende der Kriegszeit überflüssig und im Unterhalt zu teuer seien. Heute nun, in einer Zeit in der unter anderem terroristische Anschläge zunehmen, werden in vielen Städten und Gemeinden, gerade auch im Umkreis von Kernkraftwerken, die Sirenen wieder aufgebaut. Es hat sich gezeigt, dass die Sirenenalarmierung immer noch die wirksamste Methode ist um im Katastrophenfall die Bürger aufmerksam zu machen.

Die Stadt Kraichtal hat glücklicherweise einen anderen Weg eingeschlagen. Die Sirenen wurden nicht abgebaut sondern in den vergangenen Jahren immer regelmäßig gewartet und auch Probealarme durchgeführt.

In den letzten Tagen wurden die Sirenen in Kraichtal auf eine digitale Alarmierung umgerüstet. Erforderlich war dies vor allem deshalb, weil bundesweit auf den digitalen Polizeifunk umgestellt wird und in naher Zukunft somit auch keine analoge Alarmierung mehr möglich ist. Durch diese Umrüstung besteht nun aber auch die Möglichkeit, nicht wie bisher nur eine bestimmte Tonfolge auszulösen, sondern zukünftig vier verschiedene Tonfolgen abzuspielen. Diese vier verschiedenen Signale sind bundesweit sowie in Österreich einheitlich. Nachstehend wollen wir über diese vier verschiedenen Sirenensignale informieren: